Bild Projektseite_edited.jpg

Sanierung Chnübrächi

Strassen- und Werkleitungen

Strassen- und Werkleitungssanierung

Die Chnübrächi wurde seiner Zeit vom Flurweg zur Quartiererschliessungsstrasse ausgebaut. Untersuchungen zeigten, dass eine Sanierung der Strassenoberfläche sowie der vorhandenen Werk- und Kanalisationsleitungen notwendig wird. Durch die Gemeinde Rafz wurde die HOLINGER AG mit der Projektausarbeitung ab Vorprojekt (SIA Phase 31) bis zur Inbetriebnahme (SIA Phase 53) beauftragt. Das ausgearbeitete Bauprojekt wurde von der Gemeindeversammlung angenommen.

Ausgangslage

Die Chnübrächi (Strasse) weist teilweise Risse und Belagsflicke infolge Instandsetzungsarbeiten von Werkleitungsgräben auf. Zudem fehlen teilweise im Projektperimeter die Strassenabschlüsse. Die Fussgängervernetzung und deren Verkehrssicherheit ist nur in einem kurzen Perimeter gewährleistet.

Die Kanalisationsleitungen sind altersbedingt in einem schlechten Zustand und weisen diverse sanierungsbedürftige Schäden auf. Zudem ist das Leitungsnetz nicht auf die benötigte Kapazität, wachstumsbedingt durch das Chnübrächi-Quartier, ausgelegt und weist Kapazitätsengpässe auf. Aufgrund des angesprochenen Wachstumes verläuft das bestehende Kanalisationsnetz teilweise innerhalb von Privatgrundstücken.

Die bestehenden Wasserleitungen sind altersbedingt anfällig für Schäden. Teilweise verlaufen die bestehenden Versorgungsleitungen ebenfalls innerhalb der Privatgrundstücken. Die bestehenden elektrischen Versorgungsleitungen verlaufen teilweise in den bestehenden Grundstücken und die Verteilanlagen müssen erneuert werden. Die bestehende öffentliche Beleuchtung (Kandelaber) sind nicht mehr zeitgemäss und werden dementsprechend angepasst.

Zielsetzung

Durch die Sanierung der Chnübrächi soll die Verkehrssicherheit erhöht und die entsprechenden Werkleitungen auf die benötigten Kapazitäten ausgelegt werden.

Massnahmenplanung

  • Neubau Meteorwasserleitung ab Kreuzung Müliacker / Chnübrächi bis Höhe Liegenschaft Chnübrächi Nr. 52.

  • Neubau Schmutzwasserkanalisationsleitung ab Kreuzung Müliacker / Chnübrächi bis Höhe Liegenschaft Chnübrächi Nr. 58.

  • Ersatz Wasserleitung und Hydranten ab Kreuzung Chnübrächi / Müliacker bis hin zum Zollhaus.

  • Ersatz Hausanschlussleitungen (je nach Wunsch Eigentümer). Bitte hierzu separates Schreiben beachten, welches an betroffene Eigentümer gesendet wird.

  • Ersatz elektrische Versorgungsleitungen (EKZ) ab Rietgasse bis zur Bergstrasse.

  • Ersatz Beleuchtungs-Kandelaber mit teilweise neuen Standorten. Bitte hierzu separates Schreiben beachten, welches an die betroffenen Eigentümer gesendet wird.

  • Strassensanierung ab Kreuzung Rietgass / Chnübrächi bis zur Bergstrasse (Zollhaus)

  • Neubau Gehweg ab Höhe Liegenschaft Chnübrächi 2 bis Kreuzung Chnübrächi / Underi Schluche

Meteor (hellbau) und Schmutzwasserkanalisation (violett)

Bild1.png

Wasser- (blau) und Stromversorgung (rot)

Bild2.png

Strassensanierung (orange)

Bild3_edited.png

Etappierungen

​In Absprache mit der Gemeinde Rafz und unter der Berücksichtigung der Gewährleistung der Zufahrten zu den Liegenschaften wurde der Projektperimeter in drei Abschnitte unterteilt:

  • Abschnitt 1: Rietgasse bis Riethalde

  • Abschnitt 2: Riethalde bis Oberi Schluche

  • Abschnitt 3: Oberi Schluche bis Bergstrasse

Bild4.png
 

Projektfortschritte